Pflege und Unterhalt


Auch bei der Pflege des Gartens und den Unterhaltsarbeiten richten wir uns nach den Ansprüchen der Natur. So ist es für uns selbstverständlich, dass wir keine chemischen Spritzmittel einsetzen. In Zukunft planen wir eigene Jauchen auf Basis von einheimischen Gewächsen anzusetzen, die wir dann gezielt gegen Schädlinge und zur Stärkung der Pflanzen benutzen können.

Schneidearbeiten (z.B. Obstbaumschnitt im Winter) erledigen wir am liebsten nach den Mondphasen, allerdings ist dies nicht immer machbar. Ausserdem sind wir keine Pflanzenmetzger und schneiden nur so viel, wie die Pflanzen auch auszuhalten vermögen. Wir verjüngen alte Pflanzen und machen sie so wieder vital. Bei Pflanzenrückschnitten geben wir etwas weniger üppig- und schnellwachsenden Arten wieder Raum indem wir kräftigere Arten etwas mehr auslichten.

Englische Rasen sind nicht unser Spezialgebiet. Lieber vertikutieren wir die mit den Jahren zu einem Magerrasen verkommene Fläche und säen statt dem Pflege- und Kosten-intensiven Rasen einen Blumenrasen mit kleinwachsenden Pflanzen (z.B. Feldthymian, Primeln und Gänseblümchen), oder eine hochwachsende, einheimische Blumenwiese, welche nur zwei Mal pro Jahr gemäht werden muss.